Schulkonzept

Wir sind Panks

Der Name "Panks" wurde von Pankratiusschule abgeleitet. Zur schulgemeinschaft gehören Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte, Verwaltungsnagestellte, Personal für Handwerk, Technik und Reinigung und die Eltern und Erziehungsberechtigte.

Diese Ziele verfolgen wir ...

Schulische Bildung

Wir vermitteln den Schülerinnen und Schülern Wissen auf der Grundlage der Lehrpläne der Grund- und Mittelschulen und des Rahmenlehrplans Lernen, sowie Fach- und Arbeitskompetenzen.

  • Kompetenzorientierter Unterricht
  • Strukturiert geleiteter Unterricht und offene Unterrichtsormen
  • Prinzipien der Rhythmisierung, Strukturierung, Reizreduzierung und Übung
  • Individualisierung mit Orientierung an den Stärken unserer Schülerinnen und Schüler
  • Lernangebote zur Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Prozessbegleitete Diagnostik

Persönlichkeitsbildung

Von der vorschulischen Förderung bis zum Eintritt ins Berufsleben untersützen wir die Kinder und Jugendlichen ihre Persönlichkeit zu stärken und Selbstvertrauen aufzubauen.

Wir gehen auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Kindes und Jugendlichen ein. Dabei verstehen wir die Heterogeneität unserer Schülerinnen und Schüler als Chance.

Selbstständigkeit

Wir vermitteln Schlüsselqualifikationen, um die Lern- und Lebenschancen unserer Schülerinnen und Schüler zu verbessern.

Selbstverantwortung

Wir erabreiten mit den Schülerinnen und Schülern Kompetenzen, die sie befähigen Verantwortung für sich, für ihr Handeln und für andere zu übernehmen.

Soziale Erziehung

Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler im Erwerb sozialer Kompetenzen und regen ihre Gemeinschaftsfähigkeit und Engagement füreinander an.

Berufsvorbereitung

Wir setzen uns ein für die Integration in die Berufs- und Arbeitswelt unserer Jugendlichen.

Schulabschluss

  • Abschluss der Schule zur individuellen Lernförderung
  • Erwerb des Mittelschulabschlusses bei erfolgreichem Besuch der 9.Klasse
  • Individueller Abschluss

Diese Werte sind die Grundlage unserer Schulgemeinschaft

Vertrauen

Achtsamkeit

Verantwortungsbereitschaft

Gerechtigkeit

Wertschätzung

Ehrlichkeit

So regeln wir unser Zusammenleben

... mit der Schulverfassung

Die Schulverfassung mit ihren 5 Leitideen ist die festgelegte Grundordnung unserer Schulgemeinschaft. Sie prägt unsere Arbeit und unser soziales Miteinander.

Die 5 Leitideen

  • Ich bin bereit mit allen gut auszukommen.
  • Ich helfe mit, dass jeder gut lernen und arbeiten kann.
  • ich sorge dafür, dass meine Schule schön und sauber bleibt.
  • ich will mich an meiner Schule sicher fühlen.
  • ich bin mitverantwortlich für den Ruf meiner Schule.

Die Verhaltensregeln zu den 5 Leitideen

DieVerhaltensregeln zeigen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern den Weg zur verwirklichung der Leitideen auf.

Die Schulverfassung ist der Schuhausordnung und den Klassenregeln übergeordnet.

Schulverfassungstag

  • Wir würdigen und feiern unsere Schulverfassung zu Beginn des Schuljahres im Rahmen des Schulverfassungstages.

... mit der Schulhausordnung

Die Schulhausordnung ergänzt die Verhaltensregeln der Schulverfassung. Sie regelt das Zusammenleben und die Abläufe in unserem Schulhaus und dient dem Wohlergehen aller, die an unserer Schule arbeiten und lernen.

Die Schulhausordnung beinhaltet:

  • Allgemeine Regeln
  • Regeln zum Unterricht
  • Regeln zu den Pausen

... mit den Klassenregeln

Die verbindlichen Klassenregeln sind eng an die verhaltensregeln der Schulverfassung angelehnt. Sie sind einheitlich und in jedem Klassenzimmer sichtbar.

Jede/r Schüler/in hat das Recht, ungestört zu lernen.

Jede Lehrkraft hat das Recht, ungestört zu unterrichten.

  • Ich melde mich und warte, bis ich aufgerufen werde.
  • Ich höre zu, wenne andere sprechen.
  • Ich passe im Unterricht auf und arbeite mit.
  • ich bin freundlich zu Schülern und Lehrern.
  • Ich achte auf die Sachen anderer.
  • Ich höre auf alle Lehrkräfte.

... mit dem SoZiKa SozialZiele-Katalog

Der SoZiKa (nach M.Weidner) ist ein Lehrgang zur Steigerung sozialer Kompetenzen.

Er formuliert klar, verständlich und Übersichtlich die sozialen Verhaltenserwartungen von Schülern und Lehrkräften.

Der SoZiKa wiederholt und ergänzt unsere Verhaltensregeln und ist ein verbindliches Regelwerk unserer Schule.

Die Auswahl des Sozialziels erfolgt

  • im Klassenverband und/ oder
  • in den Jahrgangsstufen und/ oder
  • für alle Klassen

das aktuelle Sozialziel wird in den Klassenzimmern bzw. im Schulhaus einheitlich visualisiert.

... mit dem Maßnahmenkatalog

Der Maßnahmenkatalog bezieht sich auf die Schulebene und beiinhaltet Konsequenzen bei Grenzüberschreitung und Regelverstößen von Schülerinnen und Schülern unserer Schule.

Bei einem Reelverstoß muss die Reaktion zeitnah und konsequent erfolgen. Der Regelverstoß ist mit den nachfolgenden Konsequenzen schriftlich festzuhalten.

  • Die Maßnahmen treten nacheinander nach Häufigkeit und/ oder Schwere des Verstoßes in Kraft.
  • Bei wiederholten Verstößen ist ein Stufendisziplinarausschuss in Erwägung zu ziehen.
  • Bei mehrmaligen Verstößen bzw. Schwere eines Verstoßes kann der Disziplinarausschuss zusammentreten.
 
 

 

Unsere Schulverfassung

Präambel

Wir alle wünschen uns eine Schule, in der wir uns wohlfühlen und gut zusammenleben und arbeiten können.

Wir wollen ernst genommen werden, uns gegenseitig wertschätzen und rücksichtsvoll miteinander umgehen.

Aus diesem Grund haben wir

  • Schülerinnen und Schüler
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Eltern und Erziehungsberechtigte

und alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pankratiusschule alle zusammen diese Schulverfassung festgelegt.

Sie ist Grundlage für ein achtsames und vertrauensvolles Miteinander.

Wir alle sind bereit mit unser Reden und Handeln die Verantwortung zu übernehmen. Gemeinsam tragen wir damit zu einem guten Verlauf des Unterrichts und zu einem angenehmen Schulklima bei.